BrainDance-Tage: Freitag, 30.05.2014:

Interne Diskussionsrunde mit Künstlern und Wissenschaftlern
„Movement Order / Movement Disorder“

Das heutige Arbeitsgespräch über Bewegung und Bewegungsstörung begann damit, dass die Beteiligten ihr persönliches Interesse oder ihre Fragestellung vorstellten. Schon hier fiel die weite Bandbreite auf. Themen waren beispielsweise:
-Harmonie/Perfektion und das bewusste Brechen dieser in der Kunst
-Wie das Training dem Tänzer helfen oder aber ihn blockieren kann
-Wie Bewegung synchronisiert wird
-Der unterdrückte Körper / Tabus
-Die Verbindung zwischen Gehirn und Körper
-Forschung an Ratten über grundlegende Bewegungen hinsichtlich Dopamin
-absichtliche und unbeabsichtigte Bewegungen

Die Diskussion begann mit der Frage danach, womit eine Bewegung startet. Dabei wurden sowohl die Belohnungssysteme im Gehirn (z.B. Dopamin), sowie die Vielfalt an Motivationen bei Tanzimprovisationen (Imagination usw.) berücksichtigt. Als nächstes fragten wir uns, wie Bewegung unseren emotionalen Zustand beeinflussen und schließlich was Bewegung bzw. Bewegungsstörung für unsere Identität bedeuten kann. Beispielsweise wird man bei einer körperlichen Krankheit nicht darum herumkommen, dass sich mit der körperlichen Situation auch die Familiensituation („Familienidentität“) verändert. Und wenn Menschen mit Parkinson (in England) anfangs nur negativ über Bewegung sprechen, nach dem Tanzen aber positiv, bedeutet das dann nicht dass sich Tanz positiv auf die Selbstidentität auswirkt?
Am Ende des Austauschs wird die Frage in den Raum gestellt: Gibt es nicht eine Möglichkeit, das Wort Bewegung (/“movement order“) von der Assoziation mit „gut“ und Bewegungsstörung („movement disorder“) von „schlecht“ zu trennen?

(Jannika)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s